Veranstaltung | Rechtsextreme Gewalt in Deutschland 1990-2013-Fotografien von Sean Gallup

Veranstaltung | Rechtsextreme Gewalt in Deutschland 1990-2013-Fotografien von Sean Gallup

Ein Projekt von Projekt 21 II e.V. in Zusammenarbeit mit dem Militärhistorischen Museum Dresden www.mhmbw.de

Freitag, 1. Februar 2013 Beginn: 18 Uhr


Eröffnung der Sonderausstellung „Rechtsextreme Gewalt in Deutschland 1990-2013-Fotografien von Sean Gallup“

 

Grußwort: Markus Ulbig, Innenminister des Freistaates Sachsen und Schirmherr der Ausstellung.

Gastrednerin: Mo Asumang, Autorin, Regisseurin und Schauspielerin.

 

„Ich habe nie nachgedacht, immer gleich zugeschlagen“, erinnert sich Sven an die Jahre, in denen er sich als „White power skinhead“ bezeichnete. Die Gewalt war es, die ihm seinen Kick verschaffte und ihm Respekt einbrachte. Sie wurde zum roten Faden der sieben Jugendjahre, in denen er Skinhead war.

Zwei Jahre lang bereiste der US-amerikanische Fotograf Sean Gallup Deutschland und dokumentierte rechtsextreme Gewalt. Er führte zahlreiche Gespräche mit Menschen, die vor Ort Zivilcourage zeigen und sich gegen rechte Gewalt zur Wehr setzen. Er porträtierte Opfer von rechtsextremer Gewalt genauso wie aktive Neonazis und Aussteiger aus der Szene. Im Zentrum ihrer Biographien steht eine Gewalttat oder ein Gewaltumfeld.

 

Flyer Veranstaltungen MHMBW Rechtsextreme Gewalt 1990-2013