Bürger-Preis der Demokratie geht 2013 an Hannelore Jokuff

Bürger-Preis der Demokratie | Gestiftet 2013 vom Verein Projekt 21 II e.V. Der Bürger-Preis für Demokratie wurde 2013 erstmalig an Hannelore Jokuff verliehen. Der Bürger-Preis der Demokratie wurde 2013 vom Verein Projekt 21 II e.V. gestiftet. Mit diesem Preis werden Bürgerinnen und Bürger ausgezeichnet, die mit außerordentlichen bürgerschaftlichem Engagement und auf besondere Weise zur Erhaltung demokratischer Grundwerte beigetragen haben. Die Auszeichnung soll an Personen gehen, die im stillen Wirken herausragende Ergebnisse erzielt

Mehr lesen

RESET | Aussteiger aus der rechten Szene berichten – Die Köpfe dahinter

RESET | Aussteiger aus der rechten Szene berichten – Die Köpfe dahinter Zu Gast im MHMD waren: Zwei Aussteiger aus der rechten Szene, Michael Ankele (Vorsitzender Projekt 21 II e.V.) und Kriminalhauptkommissar Traut, OAZ Görlitz Das Bild vom Neonazi in Springerstiefeln und Bomberjacken muss heute um eine vielschichtige rechte Subkultur erweitert werden, die sich in- und außerhalb der NPD in losen Gruppen und Cliquen organisiert. Autonome, Kameradschaften, Wehrsportgruppen und sich

Mehr lesen

Deutschlandradio Kultur – Reportage – Der Rausholer | Michael Ankele hilft Neonazis aus der Szene

Der Rausholer | Eine Reportage auf Deutschlandradio Kultur Michael Ankele hilft Neonazis aus der Szene Von Ernst-Ludwig von Aster Er ist Retter und Schutzengel: Der Sozialarbeiter Michael Ankele hilft Neonazis in der sächsischen Lausitz beim Ausstieg aus der Szene, versorgt sie mit geheimer Wohnung und Job. Mehr als 90 Aussteiger sind ihm schon gefolgt. Einer sitzt zur Zeit eine Haftstrafe ab, macht aber als Freigänger eine Ausbildung. Ein anderer hält

Mehr lesen

Ausstellung: Rechtsextreme im Ausstieg

Eine Aktion von EXIT-Deutschland Bilder und Texte von Rechtsextremen im Ausstieg Ausstellungseröffnung 08. Mai 2012 in der TU Braunschweig mit einem Grußwort der Dekanin Frau Prof. Dr. Renate Stauf, PD Dr. Ulrike Pilarczyk und Fabian Wichmann, EXIT-Deutschland.   Die Ausstellung zeigt ausgewählte Fotografien und Texte von sechs Aussteiger/inne/n aus der rechtsextremen Szene — in der Interpretation von Studierenden der Fakultät 6. Die Idee zu den Seminaren und zur Ausstellung basiert

Mehr lesen

Ein weiteres Aussteigerprogramm

Ein weiteres Aussteigerprogramm aus Sachsen Der Landespräventionsrat installiert ein neues Aussteigerprogramm für Rechtsextremisten Der Vorstand des Landespräventionsrates gab heute offiziell den Startschuss für das neue Aussteigerprogramm Sachsen. Das Aussteigerprogramm ist ein Projekt des Landespräventionsrates im Freistaates Sachsen (LPR) und nichtstaatlichen Organisationen. Mit diesem Projekt wird das bisherige Angebot um ein wichtiges Modul erweitert: Der Aussteiger kann durch nichtstaatliche Organisationen sozialpädagogisch begleitet werden. Ausstiegswillige werden unterstützt, der rechtsextremistischen Szene nachhaltig den

Mehr lesen

Vom Rattenfänger zum NPD Aussteiger

Vom Rattenfänger zum NPD Aussteiger Ein Beitrag von MONIKA LENZ für www.alles-lausitz.de Es gibt die politischen Nazis und die Straßenkämpfer, die Freien Kameradschaften und die Wehrsportgruppen. Und das sind immer noch nicht alle. Ralf (Name geändert) hat den Nachwuchs für sie rekrutiert. Für 4.000 Euro im Monat. Auf die Hand. „Ich habe praktisch meine Seele verkauft“, sagt er. Ralf ist eigentlich aus dem Alter raus, in dem man ihn mit

Mehr lesen

„ad acta“ – Präventionsarbeit an der 8. Mittelschule Kreischa

Präventionsarbeit an der 8. Mittelschule Kreischa Am 22.11.2010 war der Sozialarbeiter Herr Ankele bei uns zu Gast, um sein neues Projekt „ad acta“ vorzustellen. Sein jüngster Aussteiger Martin begleitete ihn. Im ersten Teil erzählte Herr Ankele uns etwas über die Rechte Szene. Martin bat Michael Ankele, ihm aus der Rechten Szene herauszuhelfen. Im zweiten Teil konnten wir Martin alles über sein Leben als Nazi fragen und wie er sich während

Mehr lesen

Programm soll Aussteigern aus rechter Szene in Sachsen helfen

Mitteldeutschland Programm soll Aussteigern aus rechter Szene in Sachsen helfen Im vergangenen Jahr wurden in Sachsen 446 Menschen Pfer rechter Gewalt. Der Freistaat will Aussteigern aus der rechtsextremen Szene helfen.Dresden. Ein neues Programm soll Aussteigern aus der rechtsextremen Szene in Sachsen den Weg ebnen. „Die zwei dafür vorgesehenen Stellen in Ost- und Westsachsen werden in den nächsten Wochen besetzt“, kündigte der Sprecher des Innenministeriums, Lothar Hofner, an. 260.000 Euro will

Mehr lesen

MDR Sachsen – Notwohnung für Aussteiger aus Neonazi-Szene

MDR Sachsen – Notwohnung für Aussteiger aus Neonazi-Szene Für Aussteiger aus der Neonazi-Szene in der Region zwischen Bautzen und Zittau wurde am Donnerstag eine Notwohnung eröffnet. Wie Michael Ankele von Verein „Projekt 21 II“ mitteilte, werde der genaue Ort allerdings aus Sicherheitsgründen geheim gehalten. Die Gefahr von Anschlägen durch ehemalige „Kameraden“ der potentiellen Aussteiger sei zu groß.

Mehr lesen

Mein Eindruck

Mein Eindruck vom Aussteigerprojekt Am Donnerstag, dem 05. Februar 2009 fand in der 4. und 5. Stunde ein Projekt über Aussteiger aus der rechten Szene statt. Im ersten Teil klärte uns Herr Ankele, der Projektleiter, über die sozialen Verhältnisse auf. Wir erhielten Info-Broschüren, sowie einen Fragebogen und einen Aussteigerbericht, zu dem wir mündlich Stellung nahmen. Der zweite Teil wurde von D. bestritten, dem wir viele Fragen stellen konnten zu seinem

Mehr lesen