Die proVal GbR evaluiert das Präventionsprogramm von Projekt 21II e.V. mit Bestnoten

Erfreuliches Evaluationsergebnis des Präventionsprojektes „Authentische Prävention“

Die proVal GbR evaluiert das Präventionsprogramm von Projekt 21II e.V. mit Bestnoten

Vom August 2013 bis April 2014 fand im Auftrag des Sächsischen Ministerium des Innern (SMI), eine Wirkungsevaluation unseres Präventionsprojektes statt.

Die Evaluation war nicht unbrisant, erfolgte sie doch unter dem Hintergrund jahrelanger hartnäckiger Angriffe auf das Projekt. mehr hier

 

Auszüge aus den Evaluationsergebnissen

  • Auf Grund der hohen Akzeptanz der Maßnahme sind gute Wirkungsvoraussetzungen gegeben. Beste Werte brachte die Rubrik: Der Aussteiger hat einen sehr ehrlichen Eindruck auf mich gemacht.
  • Das Präventionsprojekt ist ein Sensibilisierungsprojekt im Rahmen sachorientierter Demokratieentwicklung. Das Projekt bietet einen sinnvollen Anfangsimpuls und eignet sich besonders für die Etablierung einer sinnvollen Präventionskultur. Es fordert durch seine Art Handlungsabsichten heraus…
  • Das Projekt schafft es signifikant nachweisbar steigendes Wissen über NS zu bewirken. Das ist für ein Präventionsprojekt eine wichtige Funktion.
  • Die Kosten welche gezahlt werden, entsprechen nur bedingt den tatsächlichen Kosten für die Durchführung einer Maßnahme, wenn die Vor- und Nachbereitungszeit einbezogen sind. Nach eigenen Berechnungen kostet die Veranstaltung ca. das Doppelte.

 

Die Evaluation orientierte sich auch an den Vorwürfen der Ostsachsen AG und die Zusammenfassung des Gutachtens endete mit :

„Die Bedenken der eingangs geschilderten Ostsachsen AG werden vom Gutachter nach teilnehmenden Beobachtungen nicht geteilt.“

 

Evaluator: proVal GbR http://www.proval-services.de