Workshop | Rechts (dr)außen?“ Workshop mit Michael Ankele

Workshop | Rechts (dr)außen?“ mit Michael Ankele Ein Projekt von Projekt 21 II e.V. in Zusammenarbeit mit dem Militärhistorischen Museum Dresden www.mhmbw.de   „Rechts (dr)außen?“ Workshop mit Michael Ankele (Projekt 21 II e.V.) zur Prävention von Rechtsextremismus bei Jugendlichen. Der Workshop ist nach Anmeldung in deutscher Sprache möglich. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 10 Personen. Der Workshop ist kostenlos. Dauer: 10:30-13:30 Uhr.   Workshop-Termine: 19.2., 21.2., 5.3., 7.3., 11.3., 12.3., 14.3., 21.3., 26.3.  

Mehr lesen

Veranstaltung | Rechtsextreme Gewalt in Deutschland 1990-2013-Fotografien von Sean Gallup

Veranstaltung | Rechtsextreme Gewalt in Deutschland 1990-2013-Fotografien von Sean Gallup Ein Projekt von Projekt 21 II e.V. in Zusammenarbeit mit dem Militärhistorischen Museum Dresden www.mhmbw.de Freitag, 1. Februar 2013 Beginn: 18 Uhr Eröffnung der Sonderausstellung „Rechtsextreme Gewalt in Deutschland 1990-2013-Fotografien von Sean Gallup“   Grußwort: Markus Ulbig, Innenminister des Freistaates Sachsen und Schirmherr der Ausstellung. Gastrednerin: Mo Asumang, Autorin, Regisseurin und Schauspielerin.   „Ich habe nie nachgedacht, immer gleich zugeschlagen“,

Mehr lesen

Schau nicht weg!

Schau nicht weg! Eine Veransstaltung von unserem Partner Frei(e) Zeit Aktiv e.V. Am Freitag den 09.12.2011 ab 18:00 Uhr in der W.Oswald Str.41 Wir sind als Bürger gefordert, etwas gegen das Aushöhlen der Demokratie zu tun. Michael Ankele Um dem braunen Spuk im Gesundbrunnen etwas entgegenzusetzen suchen, suchen Klaus-Dieter Tschano (Frei(e) Zeit Aktiv e.V.), Manja Richter (Steinhaus e.V.- Schulsozialarbeiterin an der Mittelschule Gesundbrunnen Bautzen) ) , Oliver Schneider (Lokaler Aktionsplan

Mehr lesen

Veranstaltung mit Feindbild 2.0 – hinhören, aufhorchen, aufhören

PRÄSENTATION & DISKUSSION Ein Projekt von Feindbild 2.0 Samstag 23. Oktober 2010 16:00 hinhören, aufhorchen, aufhören Musikszenen zwischen jugendlichem Aufbegehren und rechtsextremen Abwegen. Aussteiger/innen aus der rechtsextremen Musikindustrie und Pierre Gehrmann, Bass gegen Hass Landser war bis 2003 in Deutschland die bekannteste neo-nazionalistische Musikband und wurde in einem Präzedenzfall vom Bundesgerichtshof als kriminelle Vereinigung verboten. Einer auf Verschwörung und Mystifizierung basierenden Gruppierung sind die Verbote jedoch nicht unbedingt hinderlich. Jugendkulturen

Mehr lesen

Umgang mit gefährdeten Jugendlichen

Umgang mit gefährdeten Jugendlichen +++ Info für Pädagogen und Eltern +++ Info für Pädagogen und Eltern +++ Erfahrungen von M. Ankele (Sozialpädagoge) aus langjähriger Sozialarbeit mitRechtsradikalen und Sympathisanten 1. Gehen sie bitte korrekt mit dem Jugendlichen um… keine Ironie, keinZynismus! Konservative und nationale Wertevorstellungen sind verkraftbar. DieGrenze ist die Akzeptanz des Grundgesetzes!  

Mehr lesen

Rechtsextreme Musik

Gabi ElverichMichaela GlaserTabea SchlimbachRechtsextreme MusikIhre Funktionen für jugendliche Hörer/innen und Antworten der pädagogischen Praxis DJI 2009 Außenstelle Halle, 154 S. Download   Rechtsextreme Musik gilt vielfach als „Einstiegsdroge“ in rechtsextreme Szenen; auch werden ihr einstellungsstabilisierende und gewaltmotivierende Wirkungen zugeschrieben. Doch welche Funktionen hat diese Musik tatsächlich für jugendliche Hörer/innen? Und wie kann die pädagogische Praxis darauf reagieren?Die beiden in diesem Band veröffentlichten Studien nähern sich diesen Fragen aus verschiedenen Perspektiven

Mehr lesen