Jubiläumsbericht zum Aussteigerprojekt im Kreischaer Boten

10 Jahre Aussteigerprojekt: Rechtsextremismus? Nicht mit uns! Vorwort von Frau Alban: Im Fach Gemeinschaftskunde sollen die Schüler sich mit dem Rechtsextremismus auseinandersetzen und im Geschichtsunterricht mit dem historischen Vorläufer, dem Nationalsozialismus. Doch die gesellschaftlichen Erwartungen an die Schule gehen darüber hinaus: Schule soll gegen Rechtsextremismus „immunisieren“, sie soll moralische Standards und soziale Kompetenzen vermitteln, die dazu führen, dass Jugendliche für rechtsextremistisches Gedankengut nicht empfänglich sind. Laura zeigt mit ihrem beeindruckenden

Mehr lesen

Die Dresdner Stadtgesellschaft lebt! – Demokratiekonferenz 2018

Am Sonnabend, den 25. August 2018 fand die Demokratiekonferenz 2018 des Lokalen Handlungsplanes im Deutschen Hygiene-Museum statt. Die Konferenz stand unter dem Motto „Gemeinsam Demokratie gestalten“ und wurde dieses Jahr mit dem – BÜNDNIS GEGEN RASSISMUS für ein gerechtes und menschenwürdiges Sachsen – veranstaltet. Die Demokratiekonferenz 2018 war mit über 100 Teilnehmern ausgebucht. Damit sendete die Demokratiekonferenz 2018 ein klares Zeichen an die in Rufnähe zeitgleich stattfindende Veranstaltung der Identitären

Mehr lesen

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage (SOR-SMC) ein Interview mit Michael Ankele

8 Fragen und 8 Antworten zum Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ von Michael Ankele

1.) Welche Ziele verfolgen die Schulen Ihrer Meinung nach mit dem Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ (SOR-SMC) und können diese erreicht werden?
2.) Herr Ankele Sie sind selbst Pate des „Lessing-Gymnasiums-Hoyerswerda“. Können Sie ihre Tätigkeit als solcher und ihre Ambitionen beschreiben?
3.) Wie sehen Sie die Projektdurchführung als Projekttage? Reichen diese aus, um sich als Schule ohne Rassismus zu bezeichnen?
4.) Jedes Jahr absolvieren Schüler_innen ihren Abschluss und neue Kinder werden in den Schulalltag aufgenommen. Wie sehen Sie diese Thematik, in Bezug auf SOR-SMC?
5.) Wie kann das Projekt gegen Rechtsextremismus wirken?
6.) Wie sehen Sie die Nachhaltigkeit des Projektes?
7.) Wo sehen Sie Möglichkeiten/Stärken, wo Grenzen/Schwachpunkte des Projektes?
8.) Gibt es noch etwas, dass Sie anmerken möchten?

Mehr lesen

Wie das Kaninchen vor der Schlange

Was haben »brisante« und »heikle« Personalien mit Willkommenskultur zu tun? Auf den ersten Blick erst einmal gar nichts. Auf den zweiten Blick hingegen, offenbart sich ein Zusammenhang, der wie eine Bankrotterklärung demokratischer Grundprinzipien in unserem Land wirkt. Höchste Zeit, eine Verrücktheit in die Schranken zu weisen.

Manchmal kommt der alltägliche Irrsinn auf leisen Sohlen daher und wirkt erst einmal wie eine Randnotiz. In der märkischen Onlinezeitung (MOZ) vom 19.04. 2016 ist unter der Überschrift »Heikle Personalie im Rathaus« zu lesen, dass der neue Angermünder Stadtarchivar Steve Schmidt Mitglied im NPD-Kreisvorstand Oberhavel gewesen sei, aber bereits vor zwei Jahren ausgestiegen ist. »Im öffentlichen Dienst ist diese Vergangenheit ein Makel, der bleibt.«, schreibt Redakteurin Daniela Windolff.

Mehr lesen

Kompetenzverbund Extremismus (KVE) Sachsen gegründet

Berlin, 16.06.2016 – Rechtsextremistische, jihadistische und andere Aktivitäten, die sich gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung richten, nehmen in den letzten Jahren zu. In Sachsen mochte drei Organisationen, die sich seit vielen Jahren gezielt mit freiheitsfeindlichen und extremistischen Bestrebungen im Bundesland auseinandersetzen, nun gemeinsame Wege gehen. Aus diesem Grund, gründeten sie gestern in Berlin den Kompetenzverbund Extremismus (KVE) Sachsen.

Mehr lesen

Toleranz-Projekte an der Trützschler-Oberschule

Toleranz-Projekte an der Trützschler-Oberschule / NPD-Aussteiger im Gespräch mit unseren Neuntklässlern Falkensteiner Anzeiger vom 26.05.2016 Mehrere Toleranz-Projekte des Bildungswerks Sachsen der Deutschen Gesellschaft e. V. waren im April an der Trützschler-Oberschule zu Gast. Bei den Workshops „Ausgegrenzt und abgestempelt“, die am 25. April in beiden 5. Klassen durchgeführt wurden, ging es um Sozialkompetenz sowie um Mobbing-Prävention. Zwei Tage später kamen Michael Ankele, Sozialarbeiter im Aussteigerprojekt „ad acta“ des Vereins „Projekt

Mehr lesen

Der Aussteiger als offenes Fenster in die Organisation

Positionspapier: Der Aussteiger als offenes Fenster in die Organisation Ein Beitrag von Maik Scheffler,  Kreisrat im Stadtrat der Großen Kreisstadt Delitzsch http://maikscheffler.blogspot.com/ Hinter dem Kampf gegen „Rechts“ verortet man für gewöhnlich drei Säulen einer Strategie in der Zerschlagung rassistischer, chauvinistischer als auch antisemitischer Strömungen und Organisationen. Der zivilgesellschaftliche Aufstand gegen jegliche rechte Plattformen ist eine dieser Säulen, Aufklärung und Bildung über rechte Ideologie und Weltanschauung eine weitere, das Herauslösen von

Mehr lesen

2. Symposium zum Thema: Politik und Sprache der Dresdner Spaziergänge

Unser 2. Symposium zum Thema „Politik und Sprache der Dresdner Spaziergänge“ Dresden | Verändert Pegida die Gesellschaft? Was bewirken dumpfe Parolen und kann man historische Vergleiche ziehen? Am 30. November fand in den Räumen der Landeszentrale für politische Bildung unser 2. Symposium zum Thema „Politik und Sprache der Dresdner Spaziergänge“ statt. Nach der Eröffnung und kurzen einleitenden Worten durch Rechtsanwalt Bürger hielt der Soziologe Dr. Erhardt Cremers von der Technischen

Mehr lesen

Aussteiger aus der rechten Szene spricht vor Krostitzer Schülern

Zum 10. mal der Workshop zum Thema „Aussteiger aus der rechten Szene berichten“ an der Krostitzer Oberschule Das waren vier spannende Stunden gegenseitigen Austauschs! So aufregend der erste Projekttag endete, so spannend setzte sich der zweite Projekttag fort. Hierzu wurde ein Workshop für die 10. Klassen zum Thema „Aussteiger aus der rechten Szene berichten“organisiert. Als Besucher begrüßten wir den Sozialarbeiter, Herrn Michael Ankele vom Verein Projekt 21 II e.V., der

Mehr lesen