Beitragsordnung

 

Beitragsordnung

für den gemeinnützigen Verein

Projekt 21 II e.V.

mit Sitz in Dresden

Beitragsordnung vom 24.09. 2009

§ 1 Allgemeines

Die Mittel für die Verwirklichung der Zwecke des Vereins sollen durch Beiträge und sonstige Zuwendungen aufgebracht werden. Durch die Zahlung des Mitgliedsbeitrages entstehen für die Mitglieder keine Ansprüche auf Sach- oder anders geartete Leistungen.

§2 Höhe der Mitgliedsbeiträge

  1. Der Beitrag für eine natürliche Person und Einzelunternehmen beträgt EUR 30,00 pro Kalenderjahr.
  2. Der ermäßigte Beitragssatz für Schüler, Studenten, Auszubildende, Wehr- und Ersatzdienstleistende, Erwerbslose und Rentner beträgt 12,00 Euro pro Kalenderjahr. Der ermäßigte Beitragssatz kann nach Vorlage des entsprechenden Nachweises in Anspruch genommen werden. Bei befristet geltendem Nachweis ist dieser nach Ablauf der Geltungsdauer erneut zu erbringen, wenn die Beitragsermäßigung fortbestehen soll.
  3. Der Beitrag für Stiftungen, Körperschaften, Personengesellschaften und juristische Personen beträgt EUR 60,00 pro Kalenderjahr.

§ 3 Eintrittsgelder

  1. Für Veranstaltungen, die der Verein ausrichtet, kann ein Eintrittsgeld erhoben werden.
  2. Die Höhe des Eintrittsgeldes für die jeweilige Veranstaltung legt der Vorstand fest.
  3. Vereinsmitglieder zahlen ein ermäßigtes Eintrittsgeld, das die Höhe von 50% des normalen Eintrittsgeldes nicht übersteigen darf.

§4 Beginn und Ende der Beitragspflicht

  1. Der Verein erhebt für das Kalenderjahr 2010 erstmals Beiträge.
  2. Der Mitgliedsbeitrag wird bei der Neuaufnahme von Mitgliedern mit der Mitgliedschaft gemäß § 4 Nr. 3 der Satzung zur Zahlung fällig.
  3. Geht ein Aufnahmegesuch auf Mitgliedschaft im Verein beim Vorstand nach dem 31. Oktober eines Kalenderjahres ein, so wird ein Mitgliederbeitrag für das laufende Jahr nicht mehr erhoben. Im Übrigen gilt § 4 Absatz 2 der Beitragsordnung.
  4. Endet die Mitgliedschaft im Verein gleich aus welchem Grunde, erfolgt keine Rückerstattung des im Voraus entrichteten Mitgliedsbeitrages. Ein Anspruch auf Rückzahlung von Spenden oder sonstige Zuwendungen besteht nicht.

§ 5 Fälligkeit und Zahlung des Beitrages; Mahnung

  1. Der Mitgliedsbeitrag wird jeweils zu Beginn eines jeden Geschäftsjahres im Voraus fällig; er kann nach Vereinbarung auf Antrag auch in Teilbeträgen entrichtet werden.
  2. Der Mitgliedsbeitrag wird durch Bankeinzug im Lastschriftverfahren erhoben. Barzahlung ist möglich. Barzahler zahlen den Beitrag unaufgefordert zu den Zahlungsterminen auf das Vereinskonto ein.
  3. Das zur Zahlung verpflichtete Mitglied erstattet dem Verein für Mahnungen, die im Falle der Nichtzahlung ab 14 Tage nach dem Zahlungstermin erfolgen, jeweils eine Kostenpauschale von 2,50 €.
  4. Bei Teilnahme am Lastschriftverfahren sorgt das Mitglied für ausreichende Deckung seines Kontos am Zahlungstermin. Kosten, die die einziehende Bank/Sparkasse dem Verein aus Gründen mangelnder Deckung des Kontos und somit Rückgabe der nicht ausgeführten Lastschrift berechnet, hat das Mitglied dem Verein zu erstatten. Darüber hinaus gilt, dass das Mitglied dem Verein für dann erforderlich werdende Mahnungen jeweils eine Kostenpauschale von 2,50 € erstattet.
  5. Erteilte Einzugsermächtigungen gelten bis auf Widerruf, der jederzeit möglich ist, für den jeweils gültigen Mitgliedsbeitrag. Eine Einzugsermächtigung gilt weiter, wenn das Mitglied von einer Beitragsklasse in eine andere wechselt.
  6. Jede Änderung der Bankverbindung (z.B. Wechsel zu einer anderen Bank/Sparkasse oder Erlöschen des Kontos, Änderung der Kontonummer oder des Kontoinhabers u.ä.) ist dem Verein unverzüglich anzuzeigen. Bleibt die Mitteilung aus, hat das Mitglied dem Verein entstandene Rückbelastungskosten und darüber hinaus Kosten, die für den Schriftwechsel zur Klärung des Zahlungsverkehrs entstehen zu erstatten.

§6 Ausschluss

Der Vorstand hat das Recht, jedes Mitglied welches den Beitrag nicht nach der zweiten Mahnung entrichtet hat, aus dem Verein auszuschließen.

§7 Veränderungen

Sollte sich der Status eines Mitgliedes verändern, so hat dieses Mitglied dies dem Vorstand und dem Schatzmeister mitzuteilen. Die Verrechnung von Mehrzahlungen bzw. Erstattung überzahlter Beiträge erfolgt mit der Erhebung des Mitgliedsbeitrages für das nächste Jahr.

§ 8 Datenschutz

  1. Die Angaben der Vereinsmitglieder zu ihrer Person dürfen nur für unmittelbare Vereinszwecke verwendet werden.
  2. Die Bestimmungen des Datenschutzes sind strikt zu beachten.

§9 Gültigkeit der Beitragsordnung

Die Beitragsordnung gilt ab dem Tage der Beschlussfassung durch die Mitgliederversammlung. Die Beitragsordnung hat Gültigkeit, bis durch die Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit eine Änderung beschlossen wird.

§ 10 Schlussbestimmungen

Soweit diese Beitragsordnung, die Satzung oder sonstige Ordnungen des Vereins in einzelnen Beitragsangelegenheiten keine Regelung enthält, trifft der Vorstand die erforderlichen Entscheidungen.

Dresden, den 24.09 .2009